BFW mit leicht höheren Mieteinnahmen

Reto Borner
Reto Borner, zurückgetretener CEO BFW Liegenschaften AG. (Foto: BFW)

Frauenfeld – Die Immobiliengesellschaft BFW Liegenschaften hat erste Eckwerte zum Geschäftsjahr 2017 publiziert. Demnach sank der EBIT gemäss ungeprüften Zahlen um 17% auf 22,6 Mio CHF, während der Gewinn inklusive Neubewertung und latenten Steuern mit 18,0 Mio CHF fast stabil war.

Der Gewinn exklusive Fair Value-Anpassungen der Zinsswaps und Receiver Swaptions sank jedoch um rund 15% auf 15,9 Mio, wie es in einer Medienmitteilung vom Freitag heisst. Der Erfolg aus Vermietung lag mit 17,0 Mio CHF leicht höher als im Vorjahr. Die Marktbewertung des Liegenschaftsportfolios führte zu einem Erfolg aus Neubewertung von 8,1 Mio.

Das vollständige Jahresergebnis wird am 13. März 2018 vorgelegt.

Zwei Wohnliegenschaften verkauft
Seit Jahresbeginn hat BFW zudem zwei kleinere Wohnliegenschaften in Sevelen und Aristau zu einem Gesamtwert von 14,1 Mio CHF veräussert, wie es weiter heisst. Daraus entstehe für das Berichtsjahr 2018 ein einmaliger Gewinn aus Verkauf von rund 2 Mio. Die Verkaufserlöse lagen 16% und 24% über den DCF Liegenschaftsbewertungen per Ende 2017.

BFW Liegenschaften
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.