Burckhardt: Reingewinn 32,8 Mio CHF – Umsatzprognose Gesamtjahr erhöht

‹Nur› im tiefen zweistelligen Bereich liegt lediglich das Wachstum bei den Auftragseingängen. Für das Gesamtjahr zeigt sich der Hersteller von Kolbenkompressoren weiterhin zuversichtlich, die Prognose für das Umsatzwachstum wurde gar erhöht.


Umsatz, EBIT, Auftragseingang und Reingewinn gesteigert
Der Umsatz wurde um 53% auf 182,4 (VJ 119,5) Mio CHF und der Auftragseingang um 16% auf 250,7 (215,5) Mio CHF gesteigert. Der EBIT legte um 70% auf 42,2 (24,8) Mio CHF zu und der Reingewinn nach Minderheitsanteilen um 84% auf 32,8 (17,8) Mio CHF, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt.


Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen
Damit sind die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen worden. Der AWP-Konsens für den Auftragseingang lag bei 230,3 Mio CHF, für den Umsatz bei 161,4 Mio CHF, für den EBIT bei 34,5 Mio CHF und für den Reingewinn bei 25,9 Mio CHF.


Kumulation grosser Ersatzteilbestellungen
Zum Wachstum der Bestellungen hat vor allem das Neumaschinengeschäft mit einem Plus von 22% beigetragen. Das Servicegeschäft habe sich mit einem Minus von 1% wie erwartet auf hohem Niveau stabilisiert. Dabei gelte es zu berücksichtigen, dass die Vorjahresperiode durch eine Kumulation grosser Ersatzteilbestellungen gekennzeichnet gewesen sei. Auch das Umsatzwachstum kam vor allem dank dem Neugeschäft (+83%) zustande, während das Servicegeschäft (+1%) stagnierte.


Programm zur Kapazitätserweiterung
Das vor Jahresfrist beschlossene Programm zur Kapazitätserweiterung in Winterthur und im indischen Pune sei weitgehend abgeschlossen. Dabei ist der Personalbstand um 14% auf 772 Personen angestiegen.


Prognose fürs laufende Jahr
Für das bis Ende März laufende Geschäftsjahr 2007/08 wurde die Prognose für das Umsatzwachstum erhöht. Neu erwartet Burckhardt ein Umsatzwachstum von rund 30% (zuvor 25 bis 30%) sowie wie bisher eine ‹deutliche› Steigerung der Gewinnziffern. Die Absatzmärkte aller Marktsegmente würden sich weiterhin dynamisch entwickeln, so dass auch der Auftragseingang ‹über den rekordhohen Wert des Vorjahres› zu liegen kommen soll.


Wechsel in der Geschäftsleitung
Weiter hat Burckhardt Compression über einen bevorstehenden Wechsel in der Geschäftsleitung informiert. Finanzchef Harry Otz werde das Unternehmen im dritten Quartal 2008 verlassen, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Die Suche nach einem Nachfolger sei eingeleitet. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.