Cadbury Schweppes überprüft Nigeria-Tochter wegen Manipulationsverdacht

Wie Cadbury Schweppes am Donnerstag in London mitteilte, sollen unabhängige Prüfer möglicherweise aufgeblähte Bilanzposten aus den vergangenen Jahren identifizieren. Für Aussagen zum Umfang der vermutlichen Manipulation sei es zu früh. Allerdings hätten die Zahlen voraussichtlich keine grosse Bedeutung für die Entwicklung der Gruppe, hiess es.

Zu hoch angesetzte Unternehmenszahlen
Die Konzernmutter hatte ihren Anteil an Cadbury Nigeria im Februar von 46,4 auf 50,02 Prozent erhöht und im Oktober einen neuen Finanzchef eingesetzt. Dieser entdeckte bei einer ersten Überprüfung die zu hoch angesetzten Unternehmenszahlen. Cadbury Nigeria war in der Konzernbilanz zum 30. Juni mit 70 Millionen Pfund (103 Millionen Euro) bewertet worden. In der ersten Jahreshälfte erwirtschaftete die Beteiligung einen Überschuss von einer Million Pfund. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.