Caterpillar hebt Jahresprognose erneut an

Beim Gewinn rechnet Caterpillar nun mit 3,80 bis 4,00 Dollar je Anteilsschein. Zuvor hatte das Management 3,15 bis 3,85 Dollar je Aktie in Aussicht gestellt. Vorbörslich zog der Kurs um rund 3,5 Prozent an. Die angehobene Prognose sei auf besser laufende Geschäfte sowie dem jüngsten Zukauf des Lokomotiven-Herstellers EMD zurückzuführen, hiess es zur Begründung. Im Zeitraum zwischen Juli und September erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von gut elf Milliarden Dollar, 53 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn wurde auf 792 Millionen Dollar fast verdoppelt.


Produktportfolio und Produktionskapazitäten weltweit erweitern
«Das steigende Wirtschaftswachstum in den Entwicklungsländern war der Schlüssel zu unseren wachsenden Erlösen», sagte Konzernchef Doug Oberhelman. Auch im kommenden Jahr sei in diesen Ländern mit weiterem Wachstum zu rechnen. Oberhelman stellte für 2011 einen Umsatz von rund 50 Milliarden Dollar in Aussicht. Früheren Angaben zufolge will Caterpillar 2012 einen Umsatz von 55 Milliarden bis 60 Milliarden Dollar erzielen. Für das weitere Wachstum will Oberhelman sowohl das Produktportfolio als auch die Produktionskapazitäten weltweit erweitern. Dazu würden auch weiter neue Mitarbeiter eingestellt. Caterpillar hatte im Zuge der Wirtschaftskrise tausende Stellen gestrichen. (awp/mc/ss/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.