Celesio erwägt Gegenofferte zu KKR-Gebot für Alliance Boots

Celesio habe die Investmentbank NM Rothschild beauftragt, bei Finanzinvestoren das Interesse an einer Gegenofferte gemeinsam mit Grossaktionär Haniel abzuklopfen, berichtet die «Financial Times» (Montagausgabe). Celesio bemühe sich um ein Bieterkonsortium, dass das KKR-Gebot von über zehn Milliarden Pfund (rund 14,7 Mrd Euro) übertreffen und Alliance Boots anschliessend unter sich aufteilen könnte. «Wir kommentieren dies nicht», sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage.


KKR darf die Bücher einsehen
Alliance Boots ist erst vor acht Monaten aus dem Zusammenschluss der Drogeriekette Boots und dem Grosshändler Alliance Unichem entstanden. Am Freitag hatte Alliance Boots zugestimmt, KKR die Bücher für die Vorbereitung eines konkreten Gebots offen zu legen. Der Finanzinvestor hatte angekündigt, 10,40 Pfund je Aktie bieten zu wollen. Ein früheres Angebot von KKR von zehn Pfund je Aktie hatte Alliance als zu niedrig abgelehnt. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.