CH-Ausblick: Etwas fester – Positive Vorgaben über Übersee

Die Asienbörsen führten die positive Entwicklung fort. Nach wie vor stütze die Erwartung, dass die weltweit anziehende Konjunktur die negativen Folgen der Schuldenkrise in Europa auffängt. Neue Impulse könnten am Nachmittag von den US-Einzelhandelsumsätzen ausgehen sowie vom Michigan-Index für das Verbrauchervertrauen.


Bis um 08.25 Uhr steigt der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI um 0,31% auf 6’396,44 Punkte.


Im Blick der Anleger dürften die Titel von Novartis (+0,2%) stehen, denn der vorberatende FDA-Ausschuss empfiehlt einstimmig die Zulassung von Gilenia bei MS in der Dosierung von 0,5 Milligramm. Erste Händlerstimmen dazu sind positiv. Rücke doch eine finale Zustimmung zur Markteinführung in den USA in Reichweite. Etliche Analysten messen dem Medikament Blockbuster-Qualitäten zu. Konkurrent Roche legen im selben Umfang zu. Das dritte Indexschwergewicht Nestlé tendiert im Einklang mit dem Gesamtmarkt 0,3% höher.


Swiss Re (+0,3%) verteuern sich im Einklang mit dem Markt. Der Rückversicherer sieht sich langfristig gut positioniert, um in einem gemässigt wachsenden Markt ausgewählte Geschäftsbereiche auszubauen. Zudem sieht sich der Rückversicherer im Hinblick auf die kommenden Veränderungen des regulatorischen Umfeldes gut gerüstet, hiess es im Vorfeld eines Investorentages. Bei Swiss Life (+0,4%) senkte die UBS in einer Branchenstudie die Schätzungen und das Kursziel auf 105 CHF von bisher 122 CHF.


Richemont und Swatch legen um jeweils 0,4% zu. HSBC erhöht für beide Titel das Rating. Die Einschätzung für den gesamten Luxusgütersektor sei nun positiver, da sich die Fundamentaldaten schneller verbesserten als erwartet, schreiben die Analysten in einer Branchenstudie.


In der zweiten Reihe dürften die Aussagen des Micronas-CEO interessieren. Zeigte sich doch CEO Matthias Bopp in einem AWP-Interview nach dem Restrukturierungsjahr 2009 zuversichtlich. Die finanziellen Ziele für das 2. Quartal dürften erreicht werden, die Gewinnschwelle sei aber erst für 2011 in Sicht, so Bopp. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.