CH-Ausblick: Etwas festere Eröffnung erwartet

In der Schweiz präsentiert sich die Nachrichtenlage bei den Bluechips am letzten Handelstag dieser Woche eher von der ruhigen Seite. Am morgigen 1. Mai bleibt die Schweizer Börse nämlich geschlossen. Impulse könnten am Nachmittag die zahlreichen US-Konjunkturdaten geben. Angekündigt sind etwa Zahlen zum Arbeitsmarkt (Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie Arbeitskostenindex), zu den persönlichen Ausgaben und Einkommen sowie der Einkaufsmanager-Index Chicago.


Bis um 8.25 Uhr steigt der von Clariden Leu vorbörslich berechnete SMI um 0,14% auf 5’159,98 Punkte.


Mit Blick auf die sich weiter ausbreitende Schweinegrippe dürften Roche (+2,7%) am Donnerstag zulegen. Roche hat nach Absprache mit der Weltgesundheitsorganisation WHO die Vorbereitungen der Pandemiestufe 5 eingeleitet. Fester werden auch die Kurse von einigen Finanzwerten erwartet. So steigen UBS im vorbörslichen Geschäft um 0,3%, ZFS um 0,2% oder Swiss Re um ebenfalls 0,2%. CS liegen derzeit auch mit 0,2% (+0,08 CHF) im Plus, sie werden heute ex-Dividende (0,10 CHF) gehandelt.


Auf der Verliererseite stehen einzig Novartis, die um 0,4% nachgeben. Im breiten Markt gibt es etwas mehr zu berichten. Zahlen lieferten u.a. die allerdings die börsentechnisch eher unwichtigen Firmen USI Holdings, Private Equity Holding oder Norinvest. Zudem hat die Weko die Übernahme von Sun Store durch Galenica bewilligt und AFG machte Angaben zu der Kapitalerhöhung. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.