CH-Ausblick: Freundlich erwartet – Bluechips im Fokus

Dies verlautete aus Händlerkreisen. In Tokio hat der Nikkei-225-Index kaum verändert geschlossen. Zahlreiche Impulse gibt es dagegen hierzulande: gleich drei SMI-Werte haben mit Ergebnissen aufgewartet, daneben stehen mit SGS und Logitech zwei weitere Bluechips mit News im Fokus. Daneben gibt es auch Zahlen und Neuigkeiten zu Unternehmen aus dem breiten Markt.


Bis um 08.25 Uhr steigt der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI um 0,38% auf 6’393,32 Punkte.


Holcim steigen um 2,7% Der Zementkonzern hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres weiter unter der Rezession gelitten. Der Umsatz ging um ein Fünftel, der Reingewinn um ein Drittel zurück. Allerdings ist die Entwicklung innerhalb der Konzernregionen deutlich unterschiedlich. So zeigten die Märkte in den Industrieländern weiterhin eine rückläufige Tendenz, während in den Schwellenländern die Nachfrage wieder stieg. Im kommenden Jahr geht der Konzern davon aus, insgesamt wieder zu wachsen.


Swiss Life gewinnen vorbörslich 1,8%. Swiss Life hat über im dritten Quartal steigende Prämieineinnahmen, operative Verbesserung, eine steigende Solvabilitätsquote und ein absehbares Ende der Restrukturierungen bei der deutschen Tochtergesellschaft AWD berichtet.


Swisscom verteuern sich um 1,7%. Mit dem Umsatz für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2009 kann der Telekommunikationskonzern die Markterwartungen erfüllen. Auf den Stufen EBITDA, EBIT und Reingewinn vor Minderheiten liegt das Ergebnis teilweise sogar über den Konsensschätzungen.


SGS (-5,5%) sind vorbörslich die einzigen Kursverlierer. Die SGS-Grossaktionärin Familie von Finck hat rund 40% ihres Anteils am Prüfunternehmen an ein Konsortium aus zwei Banken verkauft. Dies entspreche rund 10% des gesamten SGS Aktienkapitals, teilte das Unternehmen vorbörslich mit. Die Veräusserungsmeldung werde die Aktie wohl volatil reagieren lassen, doch müsse der Verkauf keinen Zusammenhang mit der operativen Kraft von SGS haben, sondern stehe womöglich mit Diversifikationsbemühungen im Zusammenhang, sagen Marktbeobachter.


Logitech (keine vorbörsliche Indikation) übernimmt die amerikanische Privatgesellschaft LifeSize Communications für 405 Mio USD. Das Unternehmen ist auf hochauflösende Video-Kommunikationslösungen spezialisiert. Mit dem Zukauf rüste sich Logitech für den zukunftsweisenden Markt der HD-Technologie und Videokonferenz-Lösungen und baue seine Stellung aus, heisst es am Markt. Der Preis sei auf den ersten Blick allerdings beträchtlich.


Im breiten Markt sind unter anderen Dufry und SHL nach Geschäftszahlen zu beachten. Auch Cytos dürften interessieren, nachdem sich der Biotechnologiekonzern am Vorabend mit einer weitläufigen Erklärung zu weiteren klinischen Studien zu seinem Impfstoff-Kandidat gegen Bluthochdruck zu Wort gemeldet hatte. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.