CH-Ausblick: Schwächer – Fokus liegt auf US-Arbeitsmarktbericht

Den Markt belasteten Aussagen des US-Notenbankchefs Ben Bernanke zur Arbeitslosigkeit, sagte ein Händler. Diese Kommentare seien im Vorfeld des US-Arbeitsmarktberichts von den Anlegern mit Sorge aufgenommen worden. Der mit Spannung erwartete Arbeitsmarktbericht könnte den Börsen am Nachmittag weitere Impulse verleihen.


Bis um 08.20 Uhr verliert der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI um 0,47% auf 6’413,64 Punkte. Dabei verzeichnen die Valoren allesamt Abschläge zwischen 0,4% und 0,6%.


Die gestrige Abwärtsbewegung in den USA wurde insbesondere von Finanztiteln angeführt. Dies dürfte heute auch die Kurse der Schweizer Banken- und Versicherungsaktien unter Druck setzen. So geben UBS und Julius Bär um je 0,4% nach. Credit Suisse sinken um 0,5%. Die Versicherer ZFS und Swiss Re verlieren im vorbörslichen Geschäft ebenfalls je 0,5%.


Unter Druck stehen auch ABB (-0,6%). Dies obwohl die UBS den Titel auf ihre «Most Prefered List» genommen hat.


Die Schwergewichte Novartis (-0,4%), Nestlé (-0,4) und Roche (-0,5%) können sich der negativen Tendenz ebenfalls nicht entziehen.


Roche hat für das Krebsmedikament MabThera in der Behandlung von Leukämie und Lymphkrebs nach eigenen Aussagen «vielversprechende neue Daten» vorzuweisen. Ausserdem erzielte der Pharmakonzern mit Ocrelizumab in der klinischen Phase II positive Daten bei MS-Patienten.


Die Bâloise (Aktien werden vorbörslich nicht gehandelt) hat laut einem Bericht der «Financial Times Deutschland» die Mehrheit am deutschen Finanzvertrieb OVB an Signal Iduna abgegeben. Der OVB sei im Rahmen der Abspaltung der Deutscher Ring-Einheiten Sach und Leben (gehören der Bâloise) vom Deutscher Ring Kranken, die sich während der Auseinandersetzung an Signal Iduna gewendet hat, zum Tauschobjekt geworden, so der Bericht.


Ebenfalls am heutigen Freitag hat die UBS das Rating für Bâloise auf «Buy» nach zuvor «Neutral» erhöht. Das Kursziel bleibt bei 102 CHF.


Im breiten Markt hat Gurit den neuseeländischen Bootsbau-Spezialisten High Modulus übernommen. Das Stromunternehmen EGL beteiligt sich mit 24,1% an einem Windpark-Projekt in Norddeutschland. Weiter meldete Swisslog, dass in Norwegen ein Grossauftrag für das Design und die Implementierung eines neuen Verteilzentrums des Milchverarbeiters Tine BA gewonnen wurde.


Ausserdem musste Adval Tech die Produktion in Merenschwand schliessen und Beat Roeschlin wurde zum neuen CEO der Publigroupe-Tochter Publicitas ernannt. (awp/mc/ps/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.