CH-Ausblick: Schwächetendenz hält vorerst an

Konjunkturseitig sei mit dem gestern schwach ausgefallenen ISM-Index die wichtigste Zahl der Woche bereits publiziert worden. Dennoch könnten heute im Tagesverlauf eine Reihe von Konjunkturdaten die Marktentwicklung beeinflussen. Aus der Eurozone kommen zunächst die Erzeugerpreise für den Juli; im späteren Tagesverlauf aus den USA Zahlen zu den Hypothekenanträgen, der ADP-Arbeitsmarktbericht, die Auftragseingänge der Industrie sowie die Rohöl-Lagerbestände.


Um 8.20 Uhr steht der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI 0,37% tiefer bei 6’105,55 Punkten.


Alle derzeit vorbörslich gehandelten Aktien tendieren schwächer. Syngenta verlieren mit 0,5% am meisten. Aber auch Titel wie UBS, Adecco, Nestlé oder ZFS notieren mit je 0,4% tiefer.


ABB geben ebenfalls um 0,4% nach und können somit nicht von einer Ratingerhöhung der UBS profitieren. Die UBS-Analysten haben die Papiere auf «Neutral» von zuvor «Sell» hochgestuft.


Im breiten Markt haben Dufry, Bobst und der Hedge-Fund-Spezialist Gottex Zahlen zur Geschäftsentwicklung präsentiert. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.