CH: Teuerung 2007 im Schnitt bei 0,7 Prozent – Dezember brachte 12-Jahres-Hoch

Der Dezember brachte allerdings ein neues 12-Jahres-Hoch.Wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag mitteilte, erreichte der Preisauftrieb im Dezember aufs Jahr hochgerechnet 2,0%. Das ist der höchste Stand seit Oktober 1995. Im November hatte die Jahresteuerung 1,8% betragen, im Dezember 2006 waren es 0,6% gewesen. Ökonomen hatten nur mit einer Preissteigerung um 1,8 bis 1,9% gerechnet. Der Landesindex der Konsumentenpreise stieg gegenüber dem Vormonat um 0,2% auf 102,6 Punkte (Dezember 2005 = 100).


Was besonders teuer wurde
Teurer wurden im Dezember insbesondere Möbel, Geschirr und Besteck sowie Wasch- und Reinigungsmittel, was die Kosten für Hausrat und Haushaltsführung um 0,7% erhöhte.


Verkehrspreise
Im Verkehr stiegen die Preise um 0,6%. Neben des weiteren Anstiegs der Benzinpreise um 0,8% und des Diesels um 2,8% sind dafür auch die Tariferhöhungen der SBB um 3,5% sowie der Verkehrsverbunde veranwortlich.


Heizölpreise
Die Heizölpreise stiegen um 1,9%. Sie lagen damit um 34,8% über dem Vorjahresstand. Teurer wurde auch Strom. Treibstoff ist um 15% teurer als vor einem Jahr. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.