CH-Verlauf: Weiterhin im Plus – warten auf Bernanke

Die Grundstimmung habe sich etwas verbessert; allerdings sei wenig los, was den Markt schwankungsanfälliger mache.


Zudem könnten die am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten und die Rede von Fed-Präsident Bernanke Überraschungen in die eine oder andere Richtung bringen, so der Händler. «Der Ausgang des heutigen Handelstages steht und fällt einmal mehr mit der Wall Street.»


Um 11.40 Uhr notiert der SMI 0,43% oder 37,39 Punkte höher auf 8’814,12 Punkten. Der 30 Titel umfassende SLI gewinnt 0,68% auf 1’335,35 Stellen, der breitere SPI rückt 0,44% oder 31,69 Punkte auf 7’176,73% Punkte vor.


Am Hauptmarkt hat sich die Situation seit dem Morgen nur wenig verändert. Die Grossbankenaktien UBS (-0,1% auf 62,70 CHF) und CS (-0,1% auf 78,50 CHF) bewegen sich weiterhin in der Verlustzone. Auch die defensiven Nestlé (-0,1% auf 518,50 CHF) kommen für einmal nicht vom Fleck.


Etwas erholt haben sich die Pharmaaktien von Novartis (+0,5% auf 63,60 CHF). Der Konzern hat von der EU-Kommission die Zulassung für ein Biosimilar von Epoetin alfa erhalten. Analysten werten den Entscheid positiv, halten ihn aber nicht für eine Überraschung. Die ‹Bons› von Roche gehen mit plus 0,5% auf 209,20 CHF ebenfalls mit dem Markt.


Auch unter den höchstnotierenden Werten hat sich wenig verändert: An der SMI-Spitze gewinnen Richemont 2,3% auf 74,40 CHF. Die Versichererungsaktien von Bâloise (+1,4% auf 110,60 CHF) profitieren von einer Hochstufung durch UBS auf ‹Neutral› von ‹Sell› (Preisziel 119 nach 122 CHF). Swiss Life (+1,2% auf 286,80 CHF) können ebenfalls weiter zulegen. Beide Konzerne präsentieren kommende Woche Halbjahreszahlen.


Gefragt sind zudem die zyklischen Titel von ABB (+1,5% auf 29,50 CHF) und Holcim (+1,0% auf 127,50 CHF), sowie die Bankenaktien von Julius Bär mit plus 1,6% auf 78,60 CHF. Geringes Interesse besteht dagegen an ZFS (+0,3% auf 343,00 CHF), Synthes (+0,3% auf 137,00 CHF), SGS (+0,3% auf 1’407 CHF) oder Swatch I (unv. auf 357,00 CHF).


Die Aktien von Medtechkonzern Nobel Biocare klettern 0,7% auf 326,80 CHF. Das Unternehmen eröffnet in Japan die erste Produktionsanlage für das Produkt Procera. Die Bank Vontobel hat ihr Kursziel für die Aktie auf 350 von 375 CHF zurückgenommen


Am breiten Markt werden Vetropack (+5,1%) nach massiv über den Erwartungen liegenden Halbjahreszahlen gekauft. Analysten sprechen von einem ‹beeindruckenden› Zahlenset. Auch Quadrant (+11,2%) legen erneut kräftig zu, nachdem am Vortag bekannt wurde, dass ein Hedge Fund Interesse an einer Übernahme gezeigt hat.


Nach positiv kommentierten Halbjahreszahlen klettern die Titel von Börsenneuling Goldbach Media um 1,2%. Weniger begeistert zeigen sich die Anleger von den unter Erwartung ausgefallenen Geschäftszahlen von Gurit (-4,4%) und Elma (-4,7%). Bei Gurit gilt die Sorge der Analysten insbesondere der Margenentwicklung.


Ungehandelt bleiben Villars und IFV Hartmann, die ebenfalls Zahlen vorgelegt haben; CFT-Aktien notieren 4,1% höher.


Für Vontobel (-1,4%) hat die UBS im Nachgang an die gestern publizierten Halbjahreszahlen das Kursziel auf 65 (70) CHF zurückgenommen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.