CH-Vorbörse: Gewinnmitnahmen dürften anhalten – Bâloise im Fokus

Trotz den zuletzt besser als erwarteten Konjunkturdaten falle es den Aktienmärkten schwer, weiter nach oben zu laufen, heisst es am Markt. Die Umsätze dürften deshalb auch heute eher dünn ausfallen.


Impulse für den Aktienmarkt gibt es derzeit einzig von den diversen Unternehmenszahlen. Am hiesigen Markt dürfte deshalb auch Bâloise im Mittelpunkt des Interesse stehen. Der Versicherer ist der letzte Blue Chip mit Halbjahreszahlen im laufenden Geschäftsjahr.


Bis um 8.20 Uhr sinkt der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI um 0,14% auf 6’168,28 Punkte.


In der vorbörslichen Kurstabelle zeigen sich derweil mit Ausnahme von Bâloise keine grösseren Veränderungen. Die Abgaben beim Grossteil der Titel liegen zwischen 0,2 und 0,4%.


Die Valoren von Bâloise (+3,0%) entwickeln sich deutlich gegen den Trend und stehen als einziger Titel im Plus. Der Versicherer hat mit den publizierten Zahlen die Erwartungen des Marktes beim Konzerngewinn und beim Eigenkapital übertroffen. Einzig die verbuchten Bruttoprämien und die Combined Ratio lagen unter den Erwartungen. Bâloise sei «voll auf Kurs», bis 2012 einer der ertrags- und wachstumsstärksten Versicherer in Europa zu werden, wird CEO Martin Strobel zitiert. Die bisherigen Ziele hat die Gruppe bestätigt. In Analystenkreisen wird das Ergebnis als grundsätzlich gut beurteilt.


Die weiteren Versicherer weisen derweil alle Verluste auf. Swiss Life (-0,3%) setzen damit die Abgaben vom Vortag vorerst fort. Die Analysten der UBS haben das Kursziel für den Lebensversicherer erhöht. Das Rating belassen sie aber weiterhin auf Sell.


Die Bankenaktien notieren ebenfalls tiefer. UBS halten sich unverändert noch am besten. Credit Suisse und Julius Bär büssen beide rund 0,3% ein.


Auch die weiteren Titel bleiben alle dicht beieinander. Novartis, Nestlé oder Nobel Biocare verlieren alle rund 0,4%, während Syngenta (-0,2%), Swatch (-0,3%), Holcim (-0,3%) oder Adecco (-0,3%) etwas besser da stehen. (awp/mc/pg/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.