CH-Vorbörse: Verhaltener Start erwartet

Da von der EZB erneut keine Leitzinsänderung erwartet wird, richtet sich das Interesse auf die neuen EZB-Prognosen für Wachstum und Inflation im Euroraum.


Im Vorfeld dieser Indikatoren für die weitere wirtschaftliche Entwicklung würden sich die Investoren zurückhalten, heisst es in Marktkreisen. Deshalb sei vorerst mit einem wenig inspirierten Geschäft zu rechnen.


Um 8.30 Uhr steht der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI 0,09% höher bei 6’094,74 Punkten.


Die Tendenz unter den einzelnen Titel ist uneinheitlich. Während vor allem Finanzwerte wie Julius Bär (+1,4%), gestützt durch eine Kurszielerhöhung von Nomura, Swiss Re (+2,0%), CS (+0,9%) oder UBS (+0,8%) höher gehandelt werden, geben Adecco (-0,8%) oder Actelion (-0,5%) überdurchschnittlich ab, ohne dass es dazu konkrete Nachrichten gäbe.


Am stärksten zeigen sich aktuell Nobel Biocare (+2,1%). Richemont (+0,8%) wird von einer Kurszielerhöhung der Citigroup etwas geholfen. Das Institut hat dabei die Kaufempfehlung für Richemont bekräftigt. (awp/mc/pg/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.