CH/Astag: Klagen gegen LSVA-Erhöhung in Vorbereitung

«Einige exemplarische Fälle sollen bis ans Bundesgericht weitergezogen werden», bestätigte Ruedi Matti, Bereichsleiter Güterverkehr bei der ASTAG, am Freitag Informationen der «Berner Zeitung» und von Schweizer Radio DRS. Weil die ersten LSVA-Rechnungen abgewartet werden müssten, sei erst ab März mit Einsprachen zu rechnen. Die LSVA wurde auf Anfang dieses Jahres erhöht. Die ASTAG klagt nicht selbst dagegen, sondern stellt den Camioneuren Mustereinsprachen zur Verfügung. Über 95% der Mitglieder sind laut Matti bereit, eine Klage einzureichen. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.