China an den Gestaden des Vierwaldstättersees

In einem speziellen Wettbewerb gibt es zusätzlich eine eindrückliche Reise nach Shanghai mit fünf Übernachtungen zu gewinnen.

Pekingente von der eigentlichen Erfinderin dieser Sepzialität
Während des Festivals verwöhnen Gastköche aus dem Restaurant «Quanjude» in Peking die Gäste des Restaurants Sparks mit Leckerbissen aus der chinesischen Küche. Das «Quanjude» ist mit der wohl bekanntesten chinesischen Spezialität berühmt geworden – der Pekingente. Es gilt als Pionier unter den Pekingenten-Restaurants und empfängt regelmässig Staatsmänner und Persönlichkeiten aus aller Welt. Täglich mittags und abends im Restaurant Sparks (abends mit chinesischer Live-Musik). Reservation erwünscht, Tel. 041 392 05 05.


Ausstellungen als kultureller Rahmen
Den kulturellen Rahmen zum Festival bilden zwei Ausstellungen:

«Zwischen zwei Welten» von Susanne Scherer
Die Schweizer Fotografin Susanne Scherer lebte rund sieben Jahre in Peking. Sie erkundete verschiedene Städte und Provinzen Chinas bis in den letzten Winkel. Dabei wurde ihr bewusst, dass es zwischen den Menschen in China und in der Schweiz, trotz unterschiedlicher Kulturen, keine so grossen Unterschiede gibt, wie gemeinhin angenommen. Susanne Scherer hat ihre Erkenntnisse in einem eindrücklichen Foto-Band mit dem Titel «Zwischen zwei Welten» festgehalten. Vernissage am 6. Januar 2008, 15.00 Uhr, Eintritt frei.
www.susannescherer.ch

«Der Traum vom Olympia-Sieg und die olympische Bewegung» von Donghua Li
Als Auftakt zur Olympiade 2008 in Beijing präsentiert Donghua Li in Zusammenarbeit mit Swiss Olympic, dem House of Switzerland in Beijing und der chinesischen Botschaft die Ausstellung «Der Traum vom Olympiassieg und die olympische Bewegung». Bedeutende Objekte aus der Karriere von Donghua Li wie Medaillen, Original-Gratulationsschreiben, Tage- und Trainingsbücher sowie Kleidung und Turngeräte der wichtigen internationalen Wettkämpfe führen die Besucherinnen und Besucher durch die Hochs und Tiefs dieser berührenden Sportlerkarriere.
www.donghua-li.com.
Ausstellungen täglich geöffnet vom 4. bis 27. Januar 2008 von 09.00 bis 22.00 Uhr, Eintritt frei.



Spannende Vortragsreihe:
Eine spannende Vortragsreihe mit Top-Referenten beleuchtet die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Seiten Chinas. Der Eintritt ist kostenlos.
Zu den Daten..

Chinesisches Neujahrskonzert 2008 im KKL Luzern am 25. Januar 2008
Höhepunkt des Festivals bildet das chinesische Neujahrskonzert 2008 im KKL Luzern am 25. Januar 2008. Unter der Leitung des Dirigenten Hu Bingxu wird das China Traditional Orchestra Guangdong musikalisch das chinesische «Jahr der Ratte» einleiten. Die chinesischen Instrumente und traditionellen Kostüme des Orchesters hüllen die Klänge in eine bunte Pracht und überwältigen das Publikum. Ein Vergnügen für Augen und Ohren, das einen einzigartigen Einblick in die chinesische Kultur bietet.
Informationen und Ticketverkauf unter www.kkl-luzern.ch oder www.ticketcorner.com

Download Festival Programm =>
Zum Übernachtungs-Special PARC & CHINA..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.