CHRISTO UND JEANNE-CLAUDE: Over The River, A Work In Progress

Das 1992 begonnene und frühestens im Sommer 2012 fertiggestellte Kunstwerk wird aus Stoffpaneelen bestehen, die auf einer insgesamt 64 Kilometer langen Strecke mit Unterbrechungen auf 9,4 Kilometern über den Arkansas River im US-Bundesstaat Colorado gespannt werden. Diese erstaunliche Ausstellung widerspiegelt die Kontinuität, mit der die Fondation de l?Hermitage prominente Vertreter der zeitgenössischen Kunst ehrt.



Der weiterführende Weg



In Fortsetzung zu den monumentalen The Gates, Central Park, New York, 1979-2005, ist auch Over The River ein gross angelegtes plastisches Werk, das dem Besucher Gelegenheit gibt, die ihn umgebende Landschaft mit anderen Augen zu sehen. Die silberfarbigen Stoffpaneele, die dem Flusslauf folgen, werden sozusagen als Fluss in der Luft zu einer poetischen Verfremdung des Arkansas River führen. Christo und Jeanne-Claude (beide am 13. Juni 1935 geboren) haben Vorkehrungen getroffen, um die Betrachtung ihres Werkes von verschiedenen Standorten zu ermöglichen. Autofahrer werden es auf einer einstündigen Fahrt vom Highway 50 aus bewundern können, während auf dem Arkansas River verkehrende Rafter auf einer fünfstündigen Flussfahrt eine ästhetische Erfahrung der verwandelten Landschaft machen werden.





Konzepte in Zeichnungen


Die chronologische Ausstellung vereint 150 vorbereitende Zeichnungen und Collagen, Karten, Fotografien, technische Zeichnungen und Materialien des spektakulären Werkes und zeigt die grossen Etappen von 1992 bis 2008 auf, von der Konzipierung des Projekts bis zum Verlauf der bei der amerikanischen Bundesregierung in Washington eingeholten Gesuche. Vorbereitungsstudien entpuppen sich als wahre Beobachtungsskizzen voller Finesse und Genauigkeit und veranschaulichen die Metamorphose des Standortes, während die auf den Zeichnungen manchmal angebrachten Stoffmuster, das Projekt materialisieren.
Die Fondation de l?Hermitage freut sich, diese von die Phillips Collection, Washington, D.C organisierte Ausstellung zeigen zu können. Aus diesem Anlass ist ein Katalog (auf Englisch und Französisch) veröffentlicht, in dem sämtliche ausgestellten Werke und fotografischen Dokumente in Farbe abgebildet sind. (fh/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.