Citigroup sucht im Kampf um Wachovia potenzielle Partner

Unklar sei, wen die Citigroup angesprochen habe und wie eine solche Allianz strukturiert sein soll. Allerdings sollen auch Firmen ausserhalb der Bankenbranche dabei sein. Citi kämpft derzeit mit Wells Fargo und der US-Regierung um die Zukunft von Wachovia. Eine schnelle Lösung scheine zunehmend unerreichbar, zitiert die Zeitung die Kreise. Die Gespräche der beiden Interessenten stocken im Zusammenhang mit dem Kompromissvorschlag einer Aufteilung von Wachovia.


Vertragsbruch vorgeworfen
Wells Fargo und Citigroup wollen durch die Übernahme jeweils mit an die Spitze im US-Privatkundengeschäft aufsteigen. Die Citigroup hatte unterstützt von den Behörden vor gut einer Woche den Kauf grosser Teile von Wachovia für 2,2 Milliarden Dollar angekündigt. Am Freitag gab dann überraschend Wells Fargo gemeinsam mit Wachovia die Komplettübernahme per Aktientausch im weit höheren Wert von rund 15 Milliarden Dollar bekannt. Die Citigroup wirft Wachovia Vertragsbruch vor. (awp/mc/ps/16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.