Clariant verkauft Geschäftsbereich Specialty Silicones an SiVance

Der Geschäftsbereich sei auf silikonbasierte Chemie spezialisiert und stelle Inhaltsstoffe für verschiedenste Bereiche her. Clariant hat den Geschäftsbereich im Jahre 2000 von der britischen BTP übernommen. Alle 120 Mitarbeitenden würden von SiVance übernommen, heisst es. Den Verkauf begründete Clariant Nordamerika-Chef Ken Golder mit dem Verweis, dass der Geschäftsbereich nicht zum Geschäftmodell und zur strategische Ausrichtung des Unternehmens passt.


30 bis 40 Mio. Fr. in bar
Vontobel-Analyst Patrick Rafaisz geht davon aus, dass Clariant mit dieser Devestition zwischen 30 und 40 Mio CHF in bar erlöst hat. Seine Schätzung basiert auf einem vermuteten Jahresumsatz von 40 bis 50 Mio CHF und einem EBITDA von 4 bis 5 Mio CHF für die Einheit sowie auf den jüngsten Transaktionen in der Branche.


Weitere Devestitionen erwartet
Rafaisz rechnet in Zukunft mit weiteren Devestitionen, habe doch Clariant strategische Portfolioumgestaltungen in Aussicht gestellt. In Erwartung einer attraktiven Trendwende erhöht die Bank Vontobel das Kursziel für Clariant auf 11,50 (9,50) und bestätigt das Anlagerating «Buy».


Aktie gibt deutlich nach
Diese Kurszielerhöhung hilft dem Titel am Berichtstag jedoch noch herzlich wenig: Clariant Namen büssen bis um 13.40 Uhr um 5,8% auf 9,02 CHF ein. Händlern zufolge stellen derzeit Momentum-Investoren ihre Hausseengagements nach dem angekündigten Verkauf vermehrt glatt. Zudem sei zu hören, dass die angekündigte Transaktion eher unbedeutenden Charakter habe. Dies sorge nach den in der vergangenen Woche kolportierten Spekulationen einer grösseren Bereinigung des Firmenportfolios für Verstimmung am Markt.


UBS stuft Clariant-Papiere zurück
Zusätzlicher Verkaufsdruck sei nach einer Rückstufung der Papiere von «Neutral» auf «Sell» bei einem Kursziel von 8 (7) CHF durch die UBS aus London heraus zu beobachten. Der zuständige Analyst begründet die Verkaufsempfehlung mit der starken Kursentwicklung, der über dem Buchwert liegenden Bewertung sowie mit der Erwartung einer preistreibenden Rohstoffverknappung bis Anfang des kommenden Jahres.&(awp/mc/pg/34)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.