COS: H1-Konzernverlust 0,3 Mio CHF – positives Gesamtjahr erwartet

Unter Berücksichtigung des Ergebnisses aus dem nicht-fortgeführten Geschäft von 0,1 (3,9) Mio CHF ergab sich ein Konzernverlust für das abgelaufene Jahr von 0,3 Mio CHF. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen von Sonderfaktoren im nicht-fortgeführten Geschäft profitiert und einen Konzerngewinn von 5,5 Mio CHF erwirtschaftet. Neben dem nach wie vor schwierigen Marktumfeld im Speicherbereich habe in den ersten sechs Monaten dieses Jahres der gegenüber dem Vorjahr schwächere Euro das Ergebnis mit Kursverlusten von 0,4 Mio CHF belastet, erklärte COS.


Anspruchsvolle Marktbedingungen
Mit Blick auf das Gesamtjahr hiess es, im fortgeführten Geschäft werde sich COS Memory auch im zweiten Halbjahr anspruchsvollen Marktbedingungen gegenüber sehen. Die zu Jahresbeginn erwartete Entspannung gegen Ende des Jahres sei aus heutiger Sicht noch nicht erkennbar. Allerdings soll das traditionell stärkere zweite Halbjahr für ein gesamthaft ansprechendes Ergebnis im Geschäftsfeld Memory sorgen. Der Geschäftsbereich Corporate profitiere in den kommenden sechs Monaten von weiteren Kosteneinsparungen.


Positiver Rechnungsabschluss 2008 erwartet
Insgesamt geht der Verwaltungsrat von einem positiven Rechnungsabschluss 2008 aus, vor allfälligen Sondereffekten aus dem nicht-fortgeführten Geschäft. Allerdings werde aus dem fortgeführten Geschäft ein Ergebnis erwartet, das unter jenem des Vorjahres liegen wird, hiess es weiter.


Suche nach einem attraktiven Investitionsfeld
Die Suche nach einem attraktiven Investitionsfeld zur strategischen Neuausrichtung bzw. eines neuen industriellen Standbeins stehe weiter im Fokus des Verwaltungsrates, so das Unternehmen. Allerdings gestalte sich diese Aufgabe schwierig; für 2008 sei mit keiner namhaften Akquisition zu rechnen. (awp/mc/gh/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.