Cosmo übernimmt BioXell – «opportunistische Transaktion» zur Finanzierung

Für die BioXell-Aktionäre ist das Angebot gegenüber einer möglichen langwierigen Liquidation vorzuziehen, wobei sie sich am Potenzial von Cosmo mit deren ungleich vielversprechenderen Produktpieline beteiligen können.


Cosmo bietet für 100% des ausstehenden Kapitals von BioXell insgesamt 41,3 Mio CHF bzw. 7,68 CHF je Aktie, teilte das Mailänder Pharma-Unternehmen am Mittwoch mit. Das Angebot umfasst einen Barteil, neu auszugebende Cosmo-Aktien sowie Put-Optionen auf Cosmo-Titel. Die Offerte entspricht einer Prämie von rund 17% gegenüber dem durchschnittlichen, gewichteten Schlusskurs der BioXell-Aktie an den vergangenen 60 Handelstagen. Die Transaktion soll Ende März 2010 abgeschlossen sein und ist an die Bedingung geknüpft, dass 60% der ausstehenden BioXell-Aktien angedient werden.


Eine Gelegenheit für Cosmo
Die Übernahme verschafft Cosmo sowohl den Zugang zu den liquiden Mitteln als auch die Möglichkeit, den «free float» zu erhöhen, wie CEO Mauro Ajani an einer Telefonkonferenz sagte. Eine Erhöhung des «free float» sei von potenziellen institutionellen Investoren wiederholt an ihn heran getragen worden, so CFO Tanner. Neue Mittel zur Fortsetzung der bisherigen Produktentwicklung hätte man allerdings nicht benötigt, so Tanner. Nun soll jedoch der Bereich Dermatologie verstärkt und in den Produktkandidaten CB-03-01 gegen Akne mehr investiert werden. «Cosmo ist zu 90% mit Medikamenten für Magen-Darm-Erkrankungen aktiv. In der Dermatologie fehlen seit Jahren wirkliche Neuerungen. Eine solche streben wir mit CB-03-01 an», so CEO Ajani.


Unterstützung durch VR und Hauptaktionariat
Auch für die BioXell-Aktionäre geht gemäss Verwaltungsrats-Präsident Thomas Szucs die Rechnung auf: «Mit der Übernahme-Offerte erhalten die Aktionäre einen bedeutenden Teil der Barmittel von BioXell.» Gleichzeitig könnten sie bei voller Absicherung am Potenzial von Cosmo teilhaben. Entsprechend unterstützen bisher der VR und die zwei Aktionäre Index Ventures und TVM Capital, die zusammen 19,7% an BioXell halten, das Angebot.


Cosmo übernimmt keine Produktekandidaten
BioXell hatte nach enttäuschenden Phase-IIb-Studienergebnissen mit dem Hauptproduktkandidaten Elocalcitol eine Restrukturierung durchgeführt sowie alle strategischen Optionen evaluiert. Per Ende Juni beliefen sich die Barmittel auf 36,4 Mio EUR. Seither fielen u.a. noch Restrukturierungsaufwendungen an. Cosmo ist in anderen Therapiebereichen aktiv und übernimmt daher keine Produktkandidaten von BioXell. Letztere will gemäss CEO Niels Ackermann die Produktkandidaten usw. zu Geld machen und den Erlös an die Aktionäre ausbezahlen.


Cosmo verspricht «good news»
Cosmo-CFO Tanner verspricht für das kommende Jahr gute Nachrichten von der Finanz- und Produktseite. So stehen u.a. Studiendaten zu Budesonide im Q1/2 an. Für Heparin wird nach einem Partner gesucht und soll in Europa mit Phase-III-Tests begonnen werden. In den USA wird von der Gesundheitsbehörde eine Anerkennung als neuer Wirkstoff (IND) angestrebt. Mit dem neuen Wirkstoff gegen Akne sind Phase-II-Tests geplant.


Gleichzeitig rechnet Tanner mit steigenden Erträgen. Diese sollen 2010 und 2011 30,6 bzw. 42,7 Mio EUR erreichen. Unter dem Strich sieht der CFO einen Reingewinn von 4,3 bzw. 11,9 Mio EUR. Im laufenden Jahr soll im zweiten Halbjahr ebenfalls ein Gewinn erwirtschaftet werden, nachdem in den ersten sechs Monaten ein plus von 2,0 Mio EUR erreicht worden ist. Dabei ist ein Anstieg der flüssigen Mittel von 20,4 Mio EUR Ende Juni auf 30 Mio EUR Ende 2010 bzw. 41 Mio EUR Ende 2011 geplant. In diesen Prognosen eingeschlossen sind die BioXell-Transaktion, Lizenzerträge aus Lialda, Erträge aus der Herstellung für Dritte sowie vertraglich vereinbarte Meilensteinzahlungen, nicht aber weitere «Deals».


Anleger honorieren Transaktion
An der Börse honorieren die Anleger die Transaktion. Die BioXell-Titel ziehen bis um 13.00 Uhr um 11,0% auf 6,88 CHF an. Nach anfänglichen Abschlägen notieren die Cosmo-Aktien unverändert auf 19,40 CHF. (awp/mc/pg/03)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.