Coutts Bank von Ernst wählt Avaloq

Die Coutts Bank von Ernst, Privatbank mit Schweizer Hauptsitz, wickelt ihre Geschäfte künftig mit dem Avaloq Banking System zentral ab. Zum Einsatz kommt es nicht nur im Inland, sondern auch in Asien und auf der Isle of Man.


Ablösung in den nächsten zwei Jahren
«Dass sich die Coutts Bank von Ernst für unsere Software entschieden hat, bekräftigt deren internationale Kompatibilität und Mandantenfähigkeit», so Francisco Fernandez, CEO der Avaloq. Die Bank mit dem schottischem Mutterhaus Royal Bank of Scotland Group plant, ihre jetzige Lösung in den nächsten zwei Jahren abzulösen. Rund 900 Benutzer im In- und Ausland werden mit dem Avaloq Banking System arbeiten. Die gesetzlichen und steuerlichen Anforderungen in Asien erfüllt die Software problemlos, wie es ein früheres Projekt zeigt: Die Barclays Bank Singapur setzt Avaloq seit 2005 erfolgreich ein.





Über Avaloq
Die Avaloq ist ein unabhängiges Bankensoftware-Unternehmen, das vom Management und den Mitarbeitenden gehalten wird. 280 Informatik- und Business-Spezialisten sind am Sitz in Zürich beschäftigt. Sie entwickelt und vertreibt das Avaloq Banking System, eine modulare, innovative und integrierte Standardsoftware für Finanzdienstleister. Zu den Kunden der Avaloq gehören 25 Universal- und Privatbanken mit zusammen über 14?000 Benutzern. Die Avaloq pflegt zudem die Avaloq Community, ein Netzwerk, in dem neben Kunden und der Avaloq 15 ausgewählte Partnerunternehmen integriert sind. Zurzeit zählen etwa 500 zertifizierte Avaloq-Spezialisten zur Avaloq Community.&(Avaloq/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.