Credit Suisse: Mittelfristziele im Privat Banking bestätigt

Angestrebt wird eine Vorsteuergewinnmarge von grösser 40% sowie ein Wachstum der Nettoneugelder im Wealth Management von grösser 6%. Sein Bereich wolle starke Resultate liefern und kontinuierlich und signifikant in weiteres Wachstum investieren, ist den am Donnerstag auf dem Internet verfügbaren Präsentations-Slides von Berchtold aus einer UBS Swiss Equities Conference zu entnehmen.


Für die Herausforderungen gewappnet
Pro Jahr soll 300+ Mio CHF in Wachstum investiert werden. Erwähnt werden insbesondere internationale Plattformen sowie Top Relationship Manager. Berchtold sieht die CS gut zur Meisterung der kommenden Herausforderungen positioniert und erwartet, dass sein Institut die Wettbewerber ‹outperformen› wird. Das Private Banking strebt in den entwickelten Märkten weiter starkes Wachstum an. Gleichzeitig soll die Präsenz in den aufstrebenden Märkte verstärkt werden. Genannt werden hier insbesondere Brasilien, Mexico, Russland, die Golf-Region sowie Indien und China.

Bis im Jahr 2010 soll die Zahl der Relationship Manager im Wealth Management auf rund 4’100 wachsen. Für 2007 werden 3’100 erwartet. (awp/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.