Cytos passt Betriebsstruktur an und baut Stellen ab

Dies teilte das Biotechunternehmen mit. Die Daten würden derzeit im Detail analysiert, um die Gründe für das negative Resultat zu verstehen. Cytos habe aber entschieden, alle weiteren Arbeiten im Zusammenhang mit der Prozessentwicklung des Stoffes und die Vorbereitungen für die vormals geplante Phase IIb-Studie zu sistieren, bis die Daten aus einer dritten Studie im dritten Quartal 2009 vorlägen und der biochemische Effekt des neuen Impfschemas auf das Renin-Angiotensin System untersucht worden sei.


Abbau von über einem Drittel aller Vollzeitstellen
Um die verfügbaren finanziellen Mittel so effizient als möglich für die wichtigsten Entwicklungsprojekte sowie für die Kollaborationen mit Pfizer und Novartis einzusetzen, will Cytos bis zu 57 der derzeit 135 Vollzeitstellen abbauen.


Bruttomittelverbrauch sinkt bis 2010 auf 25 Mio. Franken
Als Folge des Stellenabbaus und der Konzentration auf die aussichtsreichsten Forschungs- und Entwicklungsprojekte soll sich der Bruttomittelverbrauch (Burn Rate) im Jahr 2009 auf ca. 36 Mio CHF und im Jahr 2010 auf ca. 25 Mio CHF reduzieren, was die Finanzierung der Forschungs- und Entwicklungsausgaben des Unternehmens bis ins Jahr 2012 sicherstellen soll. (awp/mc/pg/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.