Datacolor schlägt Dividende von 3,00 CHF je Aktie vor

Der Verwaltungsrat begründet den aktuellen Dividendenvorschlag mit der «sehr guten Finanzlage, der nachhaltigen Entwicklung der Ertragskraft sowie ersten Anzeichen einer Erholung der Nachfrage gegen Ende des Berichtsjahrs».


Umsatzrückgang
Wie bereits gemeldet, war der Umsatz im weitergeführten Geschäft um 29,2% auf 51,2 Mio CHF zurückgegangen. Damit habe sich das Geschäft im Rahmen der internationalen Farbmanagementindustrie entwickelt, hiess es. Nach Sparten erwirtschaftete der Bereich Industriegüter 39,5 (57,9) Mio CHF und der Bereich Konsumgüter 11,7 (14,4) Mio CHF.


Europa mit dem grössten Umsatzanteil
Die Region Europa steuerte im Berichtsjahr trotz eines leichten Rückgangs auf 43 (46)% erneut den grössten Anteil zum Umsatz bei. Der Anteil der Region USA entsprach 29 (28)% und der Umsatzanteil der Region Asien/Pazifik erhöhte sich leicht auf 28 (26)%.


Reingewinn von 2,6 Mio. Franken
Auf operativer Ebene (EBIT) resultierte aufgrund von Sonderkosten ein Verlust von 2,0 Mio CHF (bereinigt +0,3 Mio CHF; Marge 0,5%). Dank des Gewinns von 5,5 Mio CHF aus dem Immobilien-Verkauf lag der Reingewinn bei 2,6 Mio CHF.


Erfolgreiche Neuausrichtung nach Eichhof-Verkauf
Die Neuausrichtung nach dem Verkauf des Eichhof-Getränkebereichs und des Immobilienportfolios verlaufe erfolgreich, erklärte das Unternehmen. So sei der durchschnittliche Personalbestand um 72 auf 254 Vollzeitstellen reduziert worden. In der zweiten Hälfte des Berichtsjahres hätten die operativen Margen deutlich zugelegt: Bereinigt um Sonderkosten betrugen die EBITDA-Marge 8,7% und die EBIT-Marge 5,9%.


Sechs neue Produkte lanciert
Datacolor investierte in dem nach eigener Einschätzung «schwierigen» Berichtsjahr in die Entwicklung neuer Produkte und Software-Lösungen, in eine Sensortechnologie und den Ausbau des Service- und Support-Angebots. Sechs neue Produkte wurden lanciert.


Eigenkapitalquote bei 60 %
Das Unternehmen verfügte per Ende September 2009 über eine schuldenfreie Bilanz und eine Netto-Cash-Position von 11,9 Mio CHF. Die Eigenkapitalquote betrug rund 60%. Im Zuge der Umstellung der Rechnungslegung von IFRS auf Swiss GAAP FER wurden rückwirkend auf den 1. Oktober 2007 Goodwill und immaterielle Vermögenswerte aus Akquisitionen in Höhe von 10,3 Mio CHF mit dem Eigenkapital verrechnet und Pensionsverpflichtungen in der Höhe von 0,8 Mio CHF sowie latente Steuern in der Höhe von 0,2 Mio CHF aufgelöst.


Erholung in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres
Die zu Beginn des Geschäftsjahrs markant eingebrochenen Verkäufe hätten sich im Verlauf des Berichtsjahrs stabilisiert, erklärte das Unternehmen. In der zweiten Hälfte begann sich laut Datacolor eine Erholung der Nachfrage abzuzeichnen. Die positive Tendenz habe sich in allen Bereichen gezeigt.


Gut aufgesellt  – gezielte Akquisitionen
Mit Blick auf den weiteren Geschäftsverlauf hiess es, Datacolor sei gut auf eine Erholung der Weltwirtschaft vorbereitet. So stelle die Entwicklungs-Pipeline eine kontinuierliche Lancierung neuer Produkte sicher. Mit der Konzentration auf wachstumsstarke Marktsegmente und mit der sehr guten Finanzlage werde Datacolor in Verbindung mit gezielten Akquisitionen mittelfristig die hohen Wachstums- und Renditeziele erreichen. (awp/mc/pg/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.