Debut der Nasdaq Dubai überblendet den Bärenmarkt

Nahezu alle Vorstandschefs der über 230 Banken im Dubei International Financial Centre DIFC waren zu dem Gala-Event erschienen. Der DIFC-Büroturm The Gate wurde in den türkisblauen Farben des Nasdaq Dubai-Logos hell erleuchtet. Pünktlich um 18.30 Uhr Ortszeit (9.30 Uhr in New York-Zeit) läuteten Sheikh Maktoum und Bob Greifeld in einem von CNN übertragenen Live-Event dann die Eröffnungsglocke der Nasdaq Dubai. Sie geht aus der im September 2005 gegründeten DIFX hervor, der ersten internationalen Börse im Mittleren Osten.


Herkules-Job für Jeff Singer
Zuvor lud Nasdaq Dubai-CEO Jeff Singer an eine Investorenkonferenz, um globale Firmen von einer Kotierung an der Nasdaq Dubai zu überzeugen. Eingeladen war auch eine Delegation des russischen Erdölkonzerns Lukoil, der allfällige Kotierungsabsichten jedoch dementierte. Singer muss jetzt mehr Unternehmen (derzeit 19) auf den Kurszettel und mehr Liquidität (bislang kaum vorhanden) auf das Parkett locken – kein leichtes Unterfangen mitten in der Finanzkrise. Doch die war an jenem Abend mit seinen 800 jubelnden Gästen kein Thema. Der Elan des Glitzer-Emirats Dubai überblendete einmal mehr die Sorgen der Anlegergemeinde. (gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.