Deutsche Börse/Francioni: Aus eigener Kraft wachsen

Dies sagte Vorstandschef Reto Francioni der „Börsen-Zeitung“ (Samstagausgabe). Er kündigt an, dass die Deutsche Börse nach dem abermaligen Rekordjahr 2006 ihre Preisstrategie dazu einsetzen werde, noch mehr Liquidität an die Börse zu holen. In einigen Segmenten habe man hinsichtlich Liquidität und Kapitalbeschaffungskosten London schon klar überholt. Übernahmen sieht Francioni skeptisch: In Europa seien „Kooperationen wesentlich erfolgversprechender als Versuche, dem anderen die Liquidität wegzunehmen“. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.