Die Emirate und Grossbritannien wollen gemeinsam Nuklearenergie entwickeln

Die Vereinigten Arabischen Emirate und Grossbritannien haben Interesse an der Zusammanerbeit zur Entwicklung nuklearer Energie bekundetet. Dazu haben Sheikah Lubna al-Qasimi, Ministerin für Aussenhandel der VAE und Londons Staatsminister für Handel und Investment, Lord Digby Jones, in Abu Dhabi eine Absichtserklärung unterzeichnet.


Auf dem Weg zu einer nuklearen Golfregion
Trotz mehrerer Initiativen zur Gewinnung regenerativer Energie (wie Sonnen-, und Windenergie) am Golf, sind die Weichen für einen nuklearen Mittleren Osten längst gestellt. Saudi-Arabien hat gleichfalls ein eigenes Atomprogrogramm angekündigt. Die arabischen Ölstaaten wollen Atomkraft freilich auch als Gegengewicht zu den Bestrebungen des Iran, der nicht Mitglied in der arabischen Golfstaatenunion GCC ist, eine nukleare Industrie aufzubauen. Frankreich hat sich bereits im Januar dieses Jahres in Riad und Abu Dhabi Atomkraftbauaufträge im Wert von 3.75 Milliarden gesichert.(gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.