Dubai verzeichnet Zunahme an Hotelgästen im ersten Quartal 2009 von fünf Prozent

DTCM-Direktor Khalid A bin Sulayem zeigt sich sehr zufrieden mit dieser Quartalsbilanz: «Die Ergebnisse von Dubais Hotelindustrie im ersten Quartal des laufenden Jahres mit einem starken 2008 im Rücken, bestätigt unsere solide Position im internationalen Tourismus.» Dies trotz der weltweiten wirtschaftlichen Turbulenzen. «Unsere Marketing-Bemühungen zahlen sich aus», sagt Khalid A bin Sulayem.


Anstieg bei der Anzahl der Hotelzimmer um 17 Prozent
Total besuchten 1,99 Millionen Gäste Dubais Hotels im ersten Quartal 2009. Die Anzahl Hotels und Hotel-Appartements stieg auf 519 an. Vor Jahresfrist betrug die Anzahl Hotels in der gleichen Vergleichsperiode 475. Die Anzahl Hotel-Zimmer per Ende März 2009 belief sich auf 40 864. Dies sind 17 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Die meisten Touristen kamen im ersten Quartal 2009 aus Grossbritannien. Gefolgt von Touristen aus Iran, Indien, den USA, Saudi-Arabien, Deutschland, Russland, Pakistan, Frankreich und Kuwait. «Dubais Tourismus ist gesund und stark. Die Resultate bestätigen ein sehr gutes Wachstum in fast jedem Tourismus-Segment», sagt DTCM-Direktor Khalid A bin Sulayem. «Schon lange vor der Weltwirtschaftskrise haben wir eine Arbeitsgruppe mit Experten und Repräsentanten der Tourismus-Industrie Dubais zusammengestellt, um den Markt zu analysieren und je nachdem Massnahmen zu ergreifen. DTCM habe beispielsweise an verschiedenen Reise- und Tourismus-Kongressen teilgenommen, um so den Marketing-Bereich zu stärken.

(DTCM/mc/hfu)





&
Das DTCM
ist die Hauptbehörde für die Entwicklung der Tourismusindustrie in Dubai, einem der weltweit beliebtesten Reiseziele. Es wurde 1997 gegründet und ist die alleinige Lizenzierungsbehörde für Hotelbetriebe und tourismusbezogene Unternehmen. Unter seine Aufsichtsfunktion fallen Kulturerbe, Kreuzfahrtterminal und Kongresscenter. DTCM hat 18 Stellen im Ausland, darunter drei in China und zwei in Saudi-Arabien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.