E.ON-Rivale Gas Natural eröffnet neue Front vor Gericht

Der Energie-Konzern erreichte nach Presseberichten vom Montag, dass die Endesa-Führung sich vor Gericht verantworten muss wegen des Vorwurfs, ihre Neutralitätspflicht verletzt zu haben.


Übernahmeangebot von Gas Natural abgelehnt
Das Unternehmen mit Sitz in Barcelona hatte Endesa in einer Klage vorgehalten, es darauf angelegt zu haben, das Übernahmeangebot von Gas Natural zu unterlaufen. Dies habe sich zum Beispiel an der Zahlung von ausserordentlichen Dividenden gezeigt. Die Endesa-Führung hatte nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie die Offerte von Gas Natural ablehnte.


Nicht die erst Klage von Gas Natural
Ein Gericht in Barcelona soll im Februar 2007 über die Klage entscheiden. Gas Natural hatte eine Übernahmeofferte für Endesa vorgelegt, die später von E.ON deutlich überboten wurde. Der Konzern erhob in einer anderen Klage den Vorwurf, Endesa und E.ON hätten unerlaubte Informationen ausgetauscht. Das Handelsgericht in Barcelona ordnete daraufhin an, dass die beiden Unternehmen die entsprechenden Unterlagen und Protokolle vorlegen müssen. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.