Edipresse ermeuert Zusammenarbeit mit Publicitas

Finanzielle Details werden nicht genannt. Publicitas war bis Ende 2009 exklusive Verkäuferin von Inseraten in Edipresse-Publikationen. Seither vermarktet das Westschweizer Verlagshaus, dessen Schweizer Geschäft bis Ende 2012 von Tamedia vollständig übernommen wird, seine Schweizer Zeitschriften und Zeitungen selbst. Nach dem Verlust der exklusiven Verkaufsrechte musste Publicitas 89 Stellen in Lausanne und Genf streichen.


«Komplett neuer Vertrag»
Publicitas und Edipresse würden mit dem neuen Vertrag ihre Zusammenarbeit auf einer neuen Basis fortsetzen, erklärte Markus Bieri, operativer Chef von Publicitas, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Im laufenden Jahr sei im Rahmen einer Übergangsregelung zusammen gearbeitet worden.  Es sei ein komplett neuer Vertrag aufgesetzt worden. Ein Vergleich zum vorherigen exklusiven Vertrag sei daher nicht möglich, sagte Bieri. Durch den neuen Vertrag entstünden keine neuen Stellen. Ende November hatte Publicitas mit Tamedia den Zusammenarbeitsvertrag für die Deutschschweiz erneuert. (awp/mc/ps/05) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.