EFG Hermes: Aktienmärkte VAE und Saudiarabien attraktiv

Von Gérard Al-Fil
Kapitalzuflüsse aus Übersee und neue Finanzprodukte dürften folgen. Laut EFG-Hermes Aktienanalyst Fahd Iqbal stehen die Chancen für Jahresend-Rallye an den arabischen Börsen gut. Die VAE, Saudiarabien und Ägypten seien insbesondere attraktiv. Im zweiten Quartal brachen die Quartalsergebnisse in den Emiraten um 52 Prozent gegenüber dem Vorquartal ein. Iqbal glaubt, dass die schwächelnden Sektoren Banken und Immobilien den Boden gefunden haben. Industrieunternemen und Versorger  verzeichneten bereits wieder ein zaghaftes Wachstum. „Die erwartete Jahresendrallye wird aufgrund globaler Unwägbarkeiten aber schwächer ausfallen, als die bisherigen“, sagt Iqbal.


Günstige Bankenaktien

Dubais Immobilienfirmen, die für 70 Prozent des Marktwerts der lokalen Börse DFM stehen, sind mit einem durchschnittlichen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 24,79 vergleichsweise teuer. Zum Vergleich: Bankenaktien kommen auf ein KGV von 7,74. Der Markt in Abu Dhabi korreliert stark mit dem Erdölpreis. Das Fass Rohöl pendelt seit 12 Monaten in einer Bandbreite zwischen 70 und 82 US-Dollar.

 

Indizes: FTSE nimmt Golf-Emirate auf, MSCI zögert
Von der Aufnahme der VAE in den FTSE Global Equity Index am 1. September erhoffen sich der Dubai Financial Market (DFM) und die Börse ADX in Abu Dhabi neue Kapitalzuflüsse. Der FTSE Global Equity Index deckt derzeit 8000 Wertpapiere in 48 Ländern ab und damit 98% der Weltmarktkapitalisierung. Ein Aufnahme in den MSCI World Index steht noch aus. MSCI bemängelt in den Emiraten, dass einzelne Aktien nur zu bis 49% von Ausländern kontrolliert werden können.

 

Indizes erfüllen eine Reihe Funktionen: sie messen den wirtschaftlichen Puls einer Region, eines Landes oder eines Industriesektors. Indizes dienen Fondsmanagern als Vergleichsmassstab (Benchmark) für die Renditeentwicklung ihrer Portefeuilles. Anhand von Indizes lassen sich ökonomische Trends über mehrere Perioden hinweg erkennen, und sie können mit dem Kursverlauf einzelner Aktien direkt verglichen werden. Wird ein Land oder ein Sektor in einem globalen Iindex aufgenommen, so müssen Investoren die zusätzlichen Aktien in ihrem Fonds berücksichtigen, um die Gewichtung (asset allocation) in ihrem Fonds adäquat beizubehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.