Ehemaliger UBS-Banker vor US-Gericht – Mitangeklagter Staggl ist flüchtig

Staggl ist Liechtensteiner und war selber nicht UBS-Mitarbeiter. Seit letzter Woche stehen Birkenfeld und Staggl in Fort Lauderdale im Bundesstaat Florida wegen des Verdachts der Beihilfe zur Steuerhinterziehung vor Gericht. Sie sollen einem amerikanischen Bauunternehmer und Milliardär beim verdeckten Transfer von 200 Mio USD auf Schweizer und Liechtensteiner Konten geholfen haben, lautet der Vorwurf der Staatsanwaltschaft.


UBS-Topmanager vorübergehend festgenommen
In diesem Zusammenhang wurde auch in den USA ein UBS-Topmanager vorübergehend festgenommen. Zeitungsberichten zufolge handelt es sich dabei wahrscheinlich um Martin Liechti, Leiter des Wealth Management International Americas. Ihm wurde der Pass abgenommen und er muss sich seither den Behörden als Zeuge zur Verfügung halten.


Auslieferungsantrag für Staggl erwartet
Die US-Staatsanwaltschaft dürfte der «New York Times» zufolge einen Auslieferungsantrag für Staggl stellen, existiere doch zwischen USA und Liechtenstein ein Auslieferungsabkommen. Es sie jedoch unklar, wo sich Staggl zur Zeit aufhalte. Auf Anrufe und E-Mails habe er zuletzt jedenfalls nicht reagiert. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.