EMC peilt nach Rekordquartal weitere Verbesserungen an

«Wir haben selbst unsere ambitioniertesten Ziele übertroffen», sagte Unternehmenschef Joe Tucci. Im 18. Quartal in Folge mit prozentual zweistelligem Umsatzwachstum lag das Plus bei 19 Prozent auf 3,83 Milliarden Dollar. Damit lag EMC über der Durchschnittsprognose der Analysten in Höhe von 3,66 Milliarden Dollar. Mit einem Gewinnanstieg von 18 auf 24 Cent je Aktie übertraf EMC ebenfalls die Prognose (22 Cent). Für das laufende Jahr stellt Tucci einen Gewinn je Aktie von 1,04 Dollar in Aussicht. Beim Umsatz sieht er einen Anstieg um 13 Prozent auf 15 Milliarden Dollar.


Wachstum über alle Bereiche hinweg
EMC wuchs in sämtlichen Geschäftsbereichen: Mit Services, Datenspeicher-Anlagen, wie sie in Rechenzentren eingesetzt werden, und mit der Virtualisierungssoftware von VMware, womit ein PC oder Server wie mehrere Computer gleichzeitig genutzt werden. Die verschiedenen Rechner werden von der Software künstlich («virtuell») auf dem Gerät erzeugt. Virtualisierung ist ein rasant wachsendes Geschäft, da die Unternehmen damit ihre Computer viel effizienter nutzen und enorme Summen sparen können. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.