Enel will investieren

Zwei Drittel des Geldes sollen nach Italien fliessen, sagte Enel-Chef Fulvio Conti am Donnerstag in Pisa. Zugleich forderte der Manager von den zuständigen Behörden schnellere Genehmigungsprozesse und mehr Vergünstigungen für die Branche. (awp/mc/as)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.