Erfolgreicher Swiss Pavillion auf Dubais Industriemesse «The Big 5»

Von Gérard Al-Fil


 


Dass die Golfstaaten nicht nur für Schweizer Banken interessant sind, sondern auch ein El Dorado für Industrieunternehmen darstellen, wurde auf der Industriemesse «The Big 5» deutlich. Die Unternehmen CHEMFIX aus Winznau, Lunor G. Kull AG aus Zürich, Foamglas aus Rotkreuz, Sika aus Zürich, Swiss Pump Company (SPC) aus Thun-Gwatt und Stone Living Innovation aus Bellinzona berichten von einem regen Interesse an Schweizer Produkten und Dienstleistungen.


 


Thérèse Künzli: «Interkulturelle Kompetenzen sind A und O»


«Schweizer Unternehmen genissen einen guten Ruf und stehn fuer qualitativ hochwertige Produkte.», so Thérèse Künzli. Sie warnt zugleich davor, die kuturellen Barrieren in der arabischen Welt zu unterschätzen: «Wer im Nahen Osten Fuss fassen will, sollte sich im Vorfeld interkulturelle Kompetenzen aneignen. Wir Schweizer dürfen nicht zu traditionell auftreten.» Die OSEC-Niederlassungen seien bei der Vermittlung von Nahost-Seminaren gerne behilflich. Wer auf der Industriemesse «The Big 5» 2007 ausstellen wolle, sollte innerhalb der nächsten zwei Monate mit der OSEC Kontakt aufnehmen. Frau Künzli organisiert auch den Schweizer Auftritt auf der Gesundheitsmesse Arab Health Ende Januar/Anfang Februar 2007.


 


Bauboom nährt Nachfrage


Christian F. Senn, Technical Director und Member of the Board des Wärmedämmstoff-Herstellers Faomglass stellte bereits zum vierten Mal auf der ‹Big 5› und sieht weiterhin enormes Potenzial in der Region: «Qualität am Bau wird in der Golfregion immer wichtiger. Als es beim letzten Mal in Dubai Anfang Jahr regnete stand hier so manches Haus unter Wasser. Das bleibt ihnen mit unseren Foamglass-Isolierprodukten erspart.» Die Golfstaaten haben Immobilienprojekte von mehreren hundert Milliarden Dollar in der Pipeline.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.