Ethos-Studie: Topmanager verdienen im Schnitt 2,2 Mio CHF

Verwaltungsratsmitglieder ohne Exekutivfunktionen erhielten demnach durchschnittlich 230`000 CHF. Wie aus der Studie weiter hervor geht, steigt der Lohn der Geschäftsleitung mit der Grösse des Unternehmens. Keinen Zusammenhang hat die Studie dagegen zwischen der wirtschaftlichen Leistung des Unternehmens und der Vergütung gefunden.

Transparenz unter internationalen Standards
Die meisten grossen Schweizer Unternehmen stellen nicht mehr Informationen über die Entlöhnung ihrer Geschäftsleitung zur Verfügung als unbedingt notwendig. Die Transparenz liegt in der Schweiz unter internationalen Standards, kritisiert Ethos.

Teuerste Manager bei CS und UBS
Die teuersten Geschäftsleitungen leisten sich die Grossbanken Credit Suisse und UBS: Die CS liess sich ihre Geschäftsleitung 2005 insgesamt 225 Mio CHF und die UBS 223 Mio CHF kosten. Mit 84 Mio CHF für die gesamte Geschäftsleitung folgen die Swiss Re und mit 71 Mio CHF Novartis.

Höchster Lohn: Novartis-Chef Daniel Vasella
Die höchsten Löhne für ein Verwaltungsratsmitglied mit Geschäftsleitungsfunktion weist wie bereits bekannt Novartis-Chef Daniel Vasella mit 30,8 Mio CHF aus. Gefolgt wird er von UBS- Präsident Marcel Ospel mit 24 Mio CHF und Franz Humer von Roche mit 14,8 Mio CHF und Peter Brabeck von Nestlé mit 14,4 Mio CHF. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.