EU-Ausblick: Leichte Verluste – Negative US-Vorgaben

Zudem stehen erneut Konjunkturdaten wie die EU-Handelsbilanz und die Produktion im Baugewerbe auf der Agenda. Am Nachmittag könnten auch US-Daten neue Impulse bringen.


Sainsbury rücken in London in den Fokus. Der Umsatz der Supermarktkette im ersten Quartal ist einem Händlern zufolge im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Ausserdem forciert das Unternehmen seine Wachstumspläne und hat eine Kapitalerhöhung angekündigt. Am Vortag hatte bereits Konkurrent Tesco Zahlen veröffentlicht, die am Markt positiv aufgenommen worden waren. Anleger sollten daher den Einzelhandelssektor weiter im Auge behalten.


Auch ein Blick auf Barclays könnte sich lohnen: Die Bank verhandelt mit dem japanischen Investor Sumitomo Mitsui & Co. über eine Allianz im Vermögensmanagement. Dies bestätigte der Chef der Barclays-Vermögensmanagementsparte in Grossbritannien in einem Interview mit der «Financial Times».


Anheuser-Busch Inbev dürften ebenso die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Laut einem Bericht des «Wall Street Journal» könnte der Brauereikonzern einen Teil seines Mittel- und Osteuropageschäfts an die Finanzinvestoren Kohlberg Kravis Roberts (KKR), CVC Capital Partners und TPG verkaufen. Der Wert der Transaktion wird auf mehr als 2,5 Milliarden Dollar geschätzt.


Darüber hinaus sollten Anleger auch die Papiere von Flughafenbetreibern auf ihren Beobachtungstafeln haben. Aeroports de Paris schraubte die Gewinnprognose vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen für 2009 nach unten. Dem Flughafenbetreiber zufolge sinken die Verkehrszahlen wegen der weltweiten Wirtschaftskrise stärker als erwartet. Zudem stufte die Societe Generale die Titel von «Hold» auf «Sell» ab. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.