EU-Ausblick: Schwächer – Negative US-Vorgaben

Der Dow Jones Industrials (DJIA) ist am Vorabend im späten Handel unter Druck geraten und schloss wieder unter der 10.000er-Marke. Seit Handelsschluss der europäischen Börsen vom Vortag verlor der Future auf den US-Leitindex 0,91 Prozent. Anleger agierten weiterhin mit grosser Vorsicht und auch die Sorgen um die verschuldete Eurozone liessen einfach nicht nach, sagte Marktanalyst Ben Potter von IG Markets.


In Grossbritannien steht die Zinsentscheidungen der Bank von England auf der Agenda und in den USA warten Anleger am Nachmittag noch auf die neuesten Arbeitsmarktdaten und die Handelsbilanz für April. Bei den Einzelwerten dürften Investoren abermals auf BP schauen, nachdem die in New York gehandelten Titel des Ölkonzerns am Vortag um mehr als 15 Prozent abgesackt waren. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.