EU-Eröffnung: Freundlich – Asiatische Vorgaben stützen

In Japan hatte der Nikkei-225-Index am Morgen knapp zwei Prozent höher geschlossen. Der US-Leitindex Dow Jones hatte am Vorabend zwar auf dem höchsten Stand seit fünf Monaten geschlossen, allerdings war er in der zweiten Handelshälfte allerdings deutlich von seinem Tageshoch abgerückt. Der Future auf diesen Index gewann seit dem Schluss der europäischen Börsen am Vortag lediglich 0,05 Prozent.


In London kletterten Vodafone Group nach einem positiven Analystenkommentar als bester Wert im FTSE 100 um 1,86 Prozent auf 166,95 Pence. Nomura hatte die Titel des britischen Telekommunikationskonzerns zum Kauf empfohlen. In Zürich sprangen Syngenta mit einem Plus von 3,26 Prozent auf 272,60 Schweizer Franken auf den ersten Platz im Swiss-Market-Index (SMI) . Der Agrarchemiekonzern hatte im dritten Quartal mit seiner Umsatzentwicklung positiv überrascht. Roche hingegen enttäuschten mit den Erlös in den ersten neun Monaten des Jahres. Folgerichtig gaben die Papiere des Schweizer Pharmakonzerns als schlechtester Indexwert 1,65 Prozent auf 136,80 Franken ab. (awp/mc/ss/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.