EU-Eröffnung: Gewinne – Gute Vorgaben beflügeln

In Paris legte der CAC-40-Index um 0,42 Prozent auf 4.017,58 Punkte zu. Der Londoner FTSE 100 kletterte um 0,40 Prozent auf 5.495,41 Zähler.


Von der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) am frühen Nachmittag erwarten Händler indes kaum Impulse für den Handel. Die EZB wird den Leitzins nach Einschätzung von Volkswirten nicht antasten. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet dürfte auf der Pressekonferenz das Leitzinsniveau erneut als angemessen und den Ausblick als sehr unsicher bezeichnen.


Zu den grossen Gewinnern zählten die Aktien des australisch-britischen Bergbaukonzerns Rio Tinto mit einem Plus von 1,95 Prozent auf 3.607,50 Pence. Das Unternehmen überraschte mit einem unerwartet starken Anstieg der Produktion von Eisenerz im vierten Quartal. Vor allem eine starke Nachfrage aus China habe die Produktion Ende 2009 um nahezu 50 Prozent nach oben getrieben. Rio Tinto übertraf mit den Produktionsdaten die eigenen Prognosen.


Von den guten Rio-Tinto-Daten profitierten nach Einschätzung von Händlern auch die Papiere des Mitbewerbers BHP Billiton mit einem Kursgewinn von 2,47 Prozent auf 2.093,00 Pence. Ausserdem waren die Aktien des führenden Stahlkonzerns ArcelorMittal mit einem Plus von 1,80 Prozent auf 32,73 Euro an der Spitze der Gewinner im EuroStoxx 50 zu finden.


Kaum verändert hielten sich dagegen die Aktien des französischen Autobauers Renault bei 39,56 Euro. Der Konzern erhöhte im Krisenjahr 2009 nach eigenen Angaben seinen Anteil am schrumpfenden Weltmarkt um 0,2 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent. Einschliesslich leichter Nutzfahrzeuge sei der Marktanteil um 0,2 Punkte auf 3,7 Prozent gestiegen. Dank neuer Modelle werde auch im laufenden Jahr mit einem weiteren Anstieg der Marktanteile gerechnet.


Ferner zogen einmal mehr die Aktien des britischen Süsswarenherstellers Cadbury das Interesse der Anleger auf sich. Der US-Schokoladenhersteller Hershey bereitet einem Pressebericht zufolge ein Gegenangebot für den Kauf von Cadbury vor. Das Angebot werde über dem mit 10,4 Milliarden britischen Pfund bewerteten Angebot des US-Lebensmittelkonzerns Kraft Foods liegen, berichtete die «Financial Times» im Internet unter Berufung auf Kreise. Die Aktien Cadbury konnten nach der Pressemeldung aber nur leicht zulegen und schafften in der ersten Handelsstunde ein Plus von 0,95 Prozent auf 797,00 Pence.


Schliesslich zählten auch die Aktien des britischen Personaldienstleisters Hays nach einem positiven Analystenkommentar zu den Gewinnern an der Börse in London und legten um 2,83 Prozent auf 109,00 Pence zu. Die Analysten von Morgan Stanley hatten die Aktien zuvor hochgestuft. Die Papiere des Schweizer Versicherungskonzerns Swiss Life Holding verloren dagegen in Zürich 1,30 Prozent 144,40 Schweizer Franken, nachdem die Analysten von Morgan Stanley und von JPMorgan die Papiere abgestuft hatten. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.