EU-Eröffnung: Kursgewinne – Nervosität vor Bernanke-Anhörung

Der EuroStoxx 50 stieg um 0,25 Prozent auf 2.737,42 Punkte. Der CAC-40-Index gewann in Paris 0,41 Prozent auf 3.722,20 Zähler und für den Londoner FTSE 100 ging es um 0,34 Prozent auf 5.332,96 Punkte aufwärts.


Die anhaltende Euroschwäche belastet laut Börsianern die Rohstoffpreise weiter und sorgte bei den schwer gewichteten Rohstoffaktien für Kursverluste. Im Stoxx 50 gehörten Rio Tinto und BHP Billiton mit Abschlägen von mehr als einem Prozent zu den grössten Verlierern.


Der Bankensektor fiel ebenfalls zurück, angeführt von den Papieren der beiden spanischen Vertreter Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA) und Banco Santander, die unter einer Abstufung durch Barclays litten. Der spanische Versorger Iberdrola legte nach Zahlen um 0,32 Prozent auf 5,919 Euro zu. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.