Euro bleibt über 1,38 US-Dollar

Ein Dollar war 0,7241 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag noch auf 1,3694 (Donnerstag: 1,3664) Dollar festgesetzt.


Enttäuschende US-Arbeitsmarktdaten
Händler führten die Kursgewinne des Euro auf enttäuschende US-Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag sowie die anhaltende Sorge vor einer Ausweitung der US-Immobilienkrise zurück. Die Devisenmärkte dürften sich laut Händlern auch in dieser Woche an der Entwicklung der Aktienmärkte orientieren. Nach einem überaus schwachen Wochenausklang an den US-Börsen seien die Vorzeichen für den Euro weiter positiv. Neue Impulse könnten die Aussagen der US-Währungshüter im Rahmen der Zinsentscheidung am Dienstag liefern. Am Markt werden weiter unveränderte Leitzinsen in den USA erwartet. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.