Euro erholt sich nicht von deutlichen Vortagesverlusten

Die bisherigen Konsolidierungstendenzen hätten sich verstärkt. Im Blick steht im Tagesverlauf der wichtigste Stimmungsindikator für die deutsche Wirtschaft. Eine positive ifo-Entwicklung sei zwar noch nicht ausreichend, um eine konjunkturelle Trendwende auszurufen. Während die realwirtschaftlichen Daten noch eine ganze Weile schwach bleiben werden, wäre ein ifo-Anstieg aber gleichwohl ein Signal dafür, dass die Abwärtsdynamik der deutschen Konjunktur nachlasse, betonte Umlauf. (awp/mc/ps/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.