Euro klettert zeitweise über 1,31-Dollar-Marke

Der Euro überwand am späten Vormittag zeitweise auch die Marke von 1,31 US-Dollar und erreichte damit den höchsten Stand seit Mitte April 2005. In der Spitze kletterte die europäische Gemeinschaftswährung bis auf 1,3107 Dollar.

Technische Reaktion in ausgedünntem Markt
Devisenexperten sprachen von einer technischen Reaktion in einem wegen des Erntedankfestes in den USA ausgedünnten Marktes. Gegen 11.45 Uhr wurde der Euro noch mit 1,3088 Dollar gehandelt. Der Dollar kostete 0,7636 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,2953 Dollar festgesetzt. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.