Euro pendelt um Marke von 1,32 Dollar

Die Erholung am US-Aktienmarkt im späten Handel hatte dem Euro zuletzt wieder etwas Auftrieb gegeben. Das alte Reaktionsmuster am Devisenmarkt bleibt laut Experten intakt. Eine höhere Risikoneigung und damit einhergehende Kursgewinne an den Aktienmärkten stützen den Euro, während der Dollar in Schwächephasen zulegen kann. Neue Impulse könnten die Märkte am Nachmittag von einem ganzen Bündel an US-Konjunkturdaten erhalten. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.