Eurokurs gestiegen – EZB-Entscheidungen im Blick

Im weiteren Handelsverlauf dürfte die EZB im Mittelpunkte des Interesses des Devisenmarktes stehen, sagten Händler. Nach einhelliger Einschätzung von Beobachtern wird die EZB ihren Leitzins um 0,5 Prozentpunkte auf den Rekordtiefstand von 1,0 Prozent reduzieren. «Insbesondere die Frage, ob es zu einem Ankauf von Unternehmensanleihen seitens der EZB kommt, wird den Eurokurs beeinflussen», erwartet die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) in einer Tagesvorschau.


EZB nur zu zögerlichenMassnahme bereit?
Eine Hinwendung der EZB zu einer sogenannten quantitativen Lockerung würde den Euro belasten. Es besteht aber laut HSH Nordbank die Gefahr, dass die EZB die Erwartungen der Märkte enttäusche und nur zögerlich zu weitergehenden Massnahmen bereit sei. (awp/mc/ps/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.