Eurokurs gestiegen – Schwache US-Konjunkturdaten stützen Euro

Ein Dollar war 0,7834 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2696 (Montag: 1,2717) Dollar festgesetzt. Zuletzt schwache Konjunkturdaten aus den USA stützten den Euro, sagten Händler. Mit Spannung erwartet werde daher der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe für den Monat Oktober. Von den Daten wird sich weiterer Aufschluss über die Lage der US-Konjunktur erhofft. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.