Eurokurs leicht gestiegen – aber weiter unter 1,46 US-Dollar

Ein Dollar war am Dienstagmorgen 0,6856 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,4579 (Freitag: 1,4683) Dollar festgesetzt. Am vergangenen Freitag hatte der Euro mit 1,4751 Dollar noch einen neuen Rekordstand zur US-Währung markiert.


ZEW-Konjunkturerwartungen im Fokus
Am Dienstag stehen laut Experten vor allem die ZEW-Konjunkturerwartungen für November und Daten zur Industrieproduktion im Euroraum im Fokus. Für den ZEW-Index rechnen Experten aufgrund der anhaltenden Verspannungen an den Finanzmärkten mit einer erneuten Stimmungseintrübung. Von Interesse seien auch Verbraucherpreisdaten aus Frankreich und erste Zahlen zum italienischen Wirtschaftswachstum im dritten Quartal. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.