Eurozone: Erzeugerpreis-Anstieg im August etwas geringer als erwartet

Die Erzeugerpreise seien um 0,1 Prozent zum Vormonat geklettert, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg mit. Volkswirte hatten im Durchschnitt mit einem Preisanstieg von 0,2 Prozent gerechnet. Im Vergleich zum August 2005 erhöhten sich die Erzeugerpreise um 5,7 Prozent. Experten hatten hier mit einem Anstieg um 5,7 Prozent gerechnet.


Die Erzeugerpreise beeinflussen die allgemeine Teuerung nicht direkt, schlagen aber erfahrungsgemäss mit einiger Verzögerung zumindest teilweise auf die Verbraucherpreise durch.


Arbeitslosenquote im August überraschend gestiegen
Die Arbeitslosenquote in der Eurozone ist im August überraschend gestiegen. Die Quote sei von 7,8 Prozent im Vormonat auf 7,9 Prozent geklettert, teilte Eurostat mit. Von AFX befragte Volkswirte hatten im Durchschnitt mit einer unveränderten Quote von 7,8 Prozent gerechnet. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.